Registrierung Regeln Linkliste Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen
externer Link - Nigeria-Forum Zur Startseite Portal

Benutzerdefinierte Suche
 
 
Portalmenü
» 1 Portal
» 2 Information


Forenliste
Binational-in
deutsch-afrikanisches Forum
Kenia-Forum
Nahost-Nordafrika-Türkei
Meta-Forum

Freunde-Liste
Die Freunde-Liste kann man nur nutzen wenn man im Board registriert und eingeloggt ist.

Boardmenü
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

multikulti-in.de binational-in.de » Kenia-Forum » Neue Bahn Mombasa-Nairobi » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Solaranlage ohne eigenes Dach oder Fläche...
Informationen direkt bei der Forenleitung
Keine Scheu, fragen kostet nichts!

08161 871911
Zum Ende der Seite springen Neue Bahn Mombasa-Nairobi
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
jimbo





Dabei seit: 21.01.2008
Beiträge: 157

Neue Bahn Mombasa-Nairobi Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        Zum Anfang der Seite springen

Ich will jetzt nicht unken, aber bei diesen Bahnprojekten müssen Prioritäten gesetzt werden, die Transportkapazitäten ausgelastet werden und die Verkehrssysteme rentabel bewirtschaftet werden. Im Falle von Kenia ist das wichtig, weil über 90% der Investitionssumme über zum Teil teure Kredite finanziert wird. Zudem kann man in Kenia die Mineralölsteuer nicht so erhöhen, wie man es in Europa gemacht hat. Zudem hat Kenia die finanziellen Mitteln nicht, um so ein grosses Transportsystem zu subventionieren. Bildungs- und Gesundheitswesen müssen auch finanziert werden.

So wie ich es verstanden habe, ist aktuell keine Bahnverbindung vom Hafen von Mombasa zur Hauptbahnstrecke vorhanden. Es sind auch keine Umladeterminals an den Endstrecken in Mombasa und Nairobi vorhanden. Eigentlich wäre ja die Umlagerung der Fracht von der Strasse auf die Schiene das Hauptziel der neuen Bahn. Der Passagiertransport ist ja nur die Rosine auf den Kuchen. Anscheinend wurden alle Ressourcen auf die Fertigstellung der Hauptstrecke und die Bereitstellung des Personentransportes konzentriert, anstatt von Anfang an eine gemischte Nutzung Fracht/Passagiere anzustreben.

Nächstens wird der Abschnitt Nairobi- Naivasha in Angriff genommen. Und es ist vorgesehen, dass bis zur ugandischen Grenze und nach Kisumu weitergebaut wird.

Zusätzlich in eine 6-spurige Autobahn Mombasa-Nairobi in Planung, die sich teilweise mit Mautgebühren finanzieren soll. Die Streckenführung soll parallel zur existierenden Highway erfolgen. Ausführende Firma wäre die US-amerikanische Bechtel Corp. und die US-Eximbank der Kreditgeber. Aber wie das gehen soll, zusammen mit dem Bahnausbau steht in den Sternen.

Eine allfällige Konkurrenzierung des Bahnsystems durch die Strasse wäre bei einem enormen Schuldenstand verheerend. Zudem ist die Bahnstrecke ein-gleisig und nicht elektrifiziert. Sehr anfällig auf Nadelöhre.

Was ich sagen will ist folgendes: Infrastrukturprojekte in Afrika sind nötig, aber es wird zu wenig auf die Rentabilität geschaut. Auch ist bei einer überdehnten Finanzlage kein Geld mehr da für Erneuerungen und Instandstellung, was ja schon immer ein afrikanisches Problem ist und war.
07.08.2017 17:06 jimbo ist offline E-Mail an jimbo senden Beiträge von jimbo suchen Nehmen Sie jimbo in Ihre Freundesliste auf
karo5100 karo5100 ist männlich



images/avatars/avatar-1142.jpg



Dabei seit: 01.04.2013
Beiträge: 283
Herkunft: Großraum Bonn

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        Zum Anfang der Seite springen

Die Anbindung des Hafens und die Umladeterminals sollen bis Januar fertig sein.
Mecker mal nicht zuviel , ursprünglich sollte die Bahn erst Ende 2018 fahren,
Man kann sich freuen, dass sie überhaupt schon Züge fahren lassen.

Erstmal muss die Straße nach Mombasa überhaupt wieder in einen befahrbaren Zustand versetzt werden,
bevor man an eine neue Strasse denkt.

Die Strecke Richtung Naivasha ist bereits im Bau,
zumindest sind sie mit dem notwendigen Tunnel schon recht weit.

Mit dem einen Zug, der heute fährt ist man nicht in der Lage, dass gesamte Personenaufkommen
nach Mombasa transportieren zu können...

Solange man auf Kenias Strassen nicht schneller als 80 fahren kann, werden sie nicht konkurrenzfähig sein.
Bei der chaotischen Fahrweise der Kenianer wird da auch eine 6 spurige Autobahn nichts dran ändern können.

Zur Elektrifizierung kann ich nur sagen, was nutzt eine elektrische Bahn, wenn es das Stromnetz nicht hergibt?

__________________
Robert
07.08.2017 19:51 karo5100 ist offline E-Mail an karo5100 senden Beiträge von karo5100 suchen Nehmen Sie karo5100 in Ihre Freundesliste auf
jimbo





Dabei seit: 21.01.2008
Beiträge: 157

Themenstarter Thema begonnen von jimbo
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        Zum Anfang der Seite springen

Das Ziel ist, dass Transport von Gütern und Personen, kostengünstiger, schneller und sicherer erfolgen kann. Und dass die Betriebskosten und die Kapitalkosten der Kredite gedeckt sind. Die Rückzahlung des Kapitals (Amortisation) würde dann durch die effizientere Wirtschaft und dem höheren Wirtschaftswachstum
nach und nach erfolgen. Das wäre die Win-win-win-win-Situation für Kenia-Regierung, Kenia-Wirtschaft, Kenia-Bevölkerung und die chinesischen Bahnerbauer und Financiers.

Meine Befürchtung ist, dass die Bahn nicht das volle Leistungs- und Einsparpotential erzielt. Und auch wenn, dass der Kreditanteil und die Zinsen zu hoch sind, somit Steueraufkommen vernichtet wird. Die natürlichste Lösung wäre dann ein Riesenabschreiber der chinesischen Kreditgeber. Auf alle Fälle müsste die kenianische Bevölkerung bluten und es hat viele helle Köpfe, die das befürchten. Sicherlich käme auch der westliche Steuerzahler zur Kasse, denn ohne allgemeinen Schuldenerlass, machen die Chinesen keine Abschreiber.

Wegen der schnellen Bauzeit, hoffentlich nicht auf Kosten der Qualität am Bau! Es ist offensichtlich, dass der Abgabe-Termin vor den Wahlen eingehalten werden musste. Was hätte Uhuru eine Eröffnung an Weihnachten genützt!

In der Zukunft können wir das aethiopische mit dem kenianischen Eisenbahn-
projekt vergleichen. Die 756 km aethiopische Bahnstrecke hat gleich viel gekostet wie die 472 km lange kenianische. Die kenianische Regierung behauptet ein aufwendigerer Brücken- und Tunnelbau, teure Landkäufe und eine stabilere Bauweise zwecks höherem Frachtbeladung hätten diese Mehrkosten verursacht. Bei den Brücken- und Tunnelbauten bin ich sehr skeptisch: die Berge sind auf der aethiopischen Strecke höher und zerklüfteter, also grösserer Bedarf an Kunstbauten. Zudem ist die aeth. Strecke elektrifiziert.

Habe gerade in der Presse (BBC-News 8.6.2017) gelesen, dass unabhängig von der effektiven grösstmöglichen Kapazität, in der ganzen EAC-Zone nicht genug Bahnfracht da ist, um in die Gewinnzone vorzustossen. Es sieht wirklich nicht gut aus.
08.08.2017 00:14 jimbo ist offline E-Mail an jimbo senden Beiträge von jimbo suchen Nehmen Sie jimbo in Ihre Freundesliste auf
Malaika12 Malaika12 ist weiblich



images/avatars/avatar-872.gif



Dabei seit: 10.02.2011
Beiträge: 35
Herkunft: Deutschland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        Zum Anfang der Seite springen

Die ersten Lastzüge fahren schon seit einiger Zeit. Seit wann genau weiss ich nicht... Ein Zug fährt mit 80 Container und die Kapazität sollte erhöht werden.

L.G.
Malaika12
08.08.2017 06:55 Malaika12 ist offline E-Mail an Malaika12 senden Homepage von Malaika12 Beiträge von Malaika12 suchen Nehmen Sie Malaika12 in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Zum Anfang der Seite springen Neues Thema erstellen Antwort erstellen
multikulti-in.de binational-in.de » Kenia-Forum » Neue Bahn Mombasa-Nairobi

Views heute: 5.707 | Views gestern: 11.669 | Views gesamt: 106.380.065


Design-Beratung: Patricia Kunze (paby)
Hosting / Technik: gaddings.de

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH