Registrierung Regeln Linkliste Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen
externer Link - Nigeria-Forum Zur Startseite Portal

Benutzerdefinierte Suche
 
 
Portalmenü
» 1 Portal
» 2 Information


Forenliste
Binational-in
deutsch-afrikanisches Forum
Kenia-Forum
Nahost-Nordafrika-Türkei
Meta-Forum

Freunde-Liste
Die Freunde-Liste kann man nur nutzen wenn man im Board registriert und eingeloggt ist.

Boardmenü
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

multikulti-in.de binational-in.de » Kenia-Forum » Zeit für die Rente und ab nach Kenia » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Solaranlage ohne eigenes Dach oder Fläche...
Informationen direkt bei der Forenleitung
Keine Scheu, fragen kostet nichts!

08161 871911
Zum Ende der Seite springen Zeit für die Rente und ab nach Kenia
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Gaskiya





Dabei seit: 28.08.2008
Beiträge: 1.798

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von baobab69
Wama?
Hahaha


Ich glaube, du verallgemeinerst da ein bißchen zu sehr. Es gibt unter den etwas wohlhabenderen Haushalten in Afrika viele, die Waschmaschine, Strom usw. haben.
Mein Eindruck ist immer eher, dass man in Afrika fast alles besorgen kann, wenn man das nötige Kleingeld dafür hinlegt. Auch Anschlüsse jeder Art werden dann irgendwie gelegt, das sieht manchmal abenteuerlich aus und hält auch nicht immer lange, aber "geht nicht" gibt's nicht. Oft ist es herrlich unperfekt und man erlebt immer was. Im Hotel in Bamako kamen wir zum Beispiel nicht mehr aus dem Zimmer, weil die Tür klemmte ... großes Grinsen Der "Hausmeister" hats dann irgendwie gerichtet. Man darf es halt nicht eilig haben

Das einzige, was ich mal wirklich nicht ersetzen konnte, war eine verlorene Kontaktlinse. Seitdem trage ich auf Reisen wieder Brille. Augenzwinkern

Ich schätze mal, in Kenia gibt es relativ viele Auswanderer, so dass viele Sachen noch viel einfacher zu besorgen sind, einschließlich Lebensmitteln. Für den entsprechenden Preis kriegst du auch Gouda-Käse, Salami und TK Erbsen.

Zitat:

Also schickte ich Wama-Tabs und Wäschesagrotona mit Cargo voran. Ich hab die Tabs später in der Wanne aufgelöst in Kaltwasser und unsere Wäsche per Hand gewaschen, kopfüber in der Wanne bei +38C und mehr draußen, 70- 80% Luftfeuchtigkeit und im schlecht belüftetn Bad noch stickiger, in Gegenwart von Stechmücken. Die gh Verwandtschaft hat gestaunt, dass auch wir weißen Frauen Wäsche auf der Hand waschen können.


Das finde ich jetzt richtig süß, wenn ich mir das vorstelle. Warum hast du es dir denn so schwer gemacht? Zwei Eimer mit Wasser auf die Veranda, eine Packung lokales Wachmittel und schon ist es ganz easy - von kopfüber kriegt man doch elende Rückenschmerzen. Das lokale Zeugs ("Klin") oder so ist doch eh viel besser für Kaltwäsche von Hand.

@Lichtengel
Ich wünsche viel Glück und Erfolg. Vieles kann schiefgehen, vieles kann aber auch gutgehen. Lass dich nicht verunsichern, es kommt auf die Umstände und die eigenen Ansprüche an. Wir hatten ja auch mal die Idee, im Alter nach Ghana zu gehen, aber das ist noch so weit hin, ich weiß nicht, was bis da alles passiert.
04.06.2016 15:42 Gaskiya ist offline E-Mail an Gaskiya senden Beiträge von Gaskiya suchen Nehmen Sie Gaskiya in Ihre Freundesliste auf
Dietmar Dietmar ist männlich



images/avatars/avatar-729.jpg



Dabei seit: 24.03.2008
Beiträge: 417
Herkunft: Hannover

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von lichtengel

Mir geht es darum zu wissen, was am besten wäre bezüglich Geldtransfers, Konto in Deutschland und von dort nehmen, oder Konto in Kenia. Welche Versicherungen ratsam sind, obwohl ich wirklich nicht überversichert sein will.


Es ist sicher besser ein Konto und eine Anschrift in Deutschland zu behalten. Sonst könnten die schon erwähnten Rentenkürzungen zum Zuge kommen. Geld dann mit Kreditkarte vor Ort holen. Bankgebühren für Girokonten sind in Afrika (zumindest die Länder, die ich kenne) sehr hoch. Ich denke ein kostenloses Konto wirst du in Afrika nicht finden.
Eine Krankenversicherung für einen dauerhaften Aufenthalt im fortgeschrittenen Alter, die nicht nur akute Krankheiten bezahlt wird nicht ganz preiswert sein. Ich schätze mal ab 1000 Euro pro Jahr als absoutes Minimum, was sich dann aber ab dem 65. Geburtstag leicht verfünffachen kann, ab 75 sieht es dann ganz schlecht aus. Eine Vorerkrankung / chronische Erkrankung ist dort dann ausgeschlossen oder man wird gar nicht erst aufgenommen.

__________________
"Die Glocke stört, es stört der Muezzin. / Man bringe sie zum Schweigen, die wie ihn." (Peter Hacks)

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Dietmar: 04.06.2016 19:12.

04.06.2016 18:54 Dietmar ist offline E-Mail an Dietmar senden Beiträge von Dietmar suchen Nehmen Sie Dietmar in Ihre Freundesliste auf
baobab69 baobab69 ist weiblich





Dabei seit: 27.12.2009
Beiträge: 2.530
Herkunft: Rheinland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        Zum Anfang der Seite springen

@ Gaskiya,

Danke für die Alltagstips. Nein, es sollte nicht verallgemeinert werden, was ich so erlebte in Ghana.
Leider gibt es bei uns nicht genug Geld, um sich "alles" zu kaufen vor Ort (und wenn es das Haus meines GG wäre, würde manches anders laufen, aber es war das Haus der Nichte) und zumindest wir hier aus D sind auch nicht bereit, für Sachen und Service (mehr) Geld auszugeben als nötig. Also müssen andere Lösungen her. Mama legt selbst Hand an!!! großes Grinsen

Ich vermute mal, dass wir bei unserem nächsten Besuch wieder eine Waschfrau kriegen werden. Fände ich auch besser. Ich wäre entlastet, dass ich es kann, haben alle gesehen und wir können damit noch einer anderen Famile finanziell etwas unter die Ame greifen (gehen wir mal davon aus, dass auch bei Waschfrauen der Tarif steigt, wenn es sich um die Wäsche von weißen Urlaubern handelt).
Meinem GG war das etwas suspekt und peinlich, dass ich per Hand wusch und die Wama nicht funktionierte und außerdem war ich da ja auf Urlaub und nicht im Alltag.

Das Vergnügen lag damals jedenfalls voll auf der Seite der afrikanischen Familie:
erst der weißen Frau bei der Wäsche zu sehen und dann auf der Leine gucken, was die so alles tragen... großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen
04.06.2016 21:19 baobab69 ist offline E-Mail an baobab69 senden Beiträge von baobab69 suchen Nehmen Sie baobab69 in Ihre Freundesliste auf
dc9fo dc9fo ist männlich



images/avatars/avatar-1001.jpg



Dabei seit: 09.07.2009
Beiträge: 31
Herkunft: Deutschland

Als Rentner in Kenia Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        Zum Anfang der Seite springen

Die Vorstellung hatte ich auch und als es dann so weit war wurde daraus "Rentner in Kenia im Winterhalbjahr".
Also ist pendeln angesagt und das geht ganz gut. Die Kinder und Enkel hier in Deutschland will man ja nicht so ganz aus den Augen verlieren, aber auf Kenia auch nicht verzichten.
Natürlich wird auch diese Pendelei irgendwann aufhören weil die Gesundheit nicht mehr so tut wie man es gerne möchte, die Krankenversicherung entweder zu teuer wird oder garnicht mehr mitspielt.
Die Verluste an Komfort nehme ich gerne in Kauf (jedenfalls immer noch) um dafür einen Gewinn an Lebensqualität in Form von guten Beziehungen zur Nachbarschaft einzuheimsen.
Ein subjektiver Eindruck daß ich mich in Kenia gesünder ernähre als in Deutschland kommt noch hinzu.
Aber am Ende kann jeder nur für sich selbst entscheiden was er will, was machbar ist und was er dann am Ende daraus macht.

__________________
Mein Kenya Blog
28.08.2016 13:01 dc9fo ist offline E-Mail an dc9fo senden Homepage von dc9fo Beiträge von dc9fo suchen Nehmen Sie dc9fo in Ihre Freundesliste auf
karo5100 karo5100 ist männlich



images/avatars/avatar-1142.jpg



Dabei seit: 01.04.2013
Beiträge: 279
Herkunft: Großraum Bonn

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        Zum Anfang der Seite springen

Noch ist nichts geplant in Hinsicht auf Rentenkürzungen wenn man im Ausland lebt, macht hier bitte nicht vollkommen grundlos die Pferde scheu.
Wenn die Rente überhaupt gekürtzt wird dann nur im Fall von Witwenrenten!

__________________
Robert
28.08.2016 23:30 karo5100 ist offline E-Mail an karo5100 senden Beiträge von karo5100 suchen Nehmen Sie karo5100 in Ihre Freundesliste auf
fantale fantale ist männlich





Dabei seit: 11.02.2008
Beiträge: 848
Herkunft: AT

mehrere Standbeine Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        Zum Anfang der Seite springen

Für Veganer/Vegetarier schaut es in Kenia gar nicht schlecht aus. Am Land kann sich ja wie bereits erwähnt ohnedies kaum jemand Fleisch leisten.
Und in den Städten ist die Auswahl an indischen Lebensmitteln sehr groß, da bleibt nichts zu wünschen übrig. Die Auswahl und Verfügbarkeit ist auf jeden Fall höher als bei uns, auch fleischlose Restaurants sind durchaus verfügbar - es sind jene um die ich einen großen Bogen mache smile , in Kisumu gibt es gleich zwei lustige Restaurants nebeneinander, man kann wählen >fleischlos aber mit Bier< oder >mit Fleisch, alkoholfrei<. Beide sind übrigens sehr gut.

Allerdings denke ich doch, dass man wegen der Notfallversorgung als EU Staatsbürger besser aufgehoben ist und würde, so leistbar, ein Pendelleben 6/6 Monate anraten.

Waschmaschinen sind in Kenia dafür problematisch, da die Wasserversorgung / der Wasserdruck für unsere Geräte kaum ausreichend sein dürften. Abgesehen von der Stabilität der Stromversorgung. Wenn genug Geld da ist, könnte man da natürlich über ein größeres Hauswasserwerk mit Pumpen, großen Wassertanks unter Sonnenenergieversorgung nachdenken......

Auf alle Fälle würde ich Bankkonten in Europa behalten - es gibt mehrere Varianten an Gratiskonten, die eine Geldabhebung in Kenia ermöglichen.
In Kenia selbst dann noch ein oder zwei weitere Konten, auch hier ist Gratiskontenführung bei mehreren Banken möglich, leider ist es als Ausländer gar nicht soo einfach, an ein Gratiskonto zu kommen, da manche Banker das nicht zulassen. mehrere banken übrigens, da die Kenia-Banken absolut nicht sicher sind.
Schlussendlich habe ich auch noch Geld auf MPesa liegen, schon wegen der weltweiten Verfügbarkeit (ich meine, ich kann auch aus dem Ausland in Kenia vorort bezahlen, überweisen für Strom, Telefon, Wasser usw ist auch möglich). Das kann man jetzt sogar mit Zinsen haben.

Letztendlich die Gesundheitsvorsorge, die würde ich eben doch eher in EU bevorzugen, aber es gibt in KE mehrere sinnvolle Versicherungen (AAA und andere, die Angebote differieren stark, sind aber alle im Internet recherchierbar), zuletzt waren die Preise so um die € 1000/Jahr und Paar für eine halbwegs gute Deckung.

Ansonsten: viel Spass - und darüber aber nie die eigene Sicherheit vergessen.

__________________
Der Weg ist das Ziel. Zum Glück ist es ein weiter Weg.
03.09.2016 11:29 fantale ist offline E-Mail an fantale senden Beiträge von fantale suchen Nehmen Sie fantale in Ihre Freundesliste auf
thomasmaintal thomasmaintal ist männlich





Dabei seit: 26.10.2008
Beiträge: 13
Herkunft: deutschland

RE: Zeit für die Rente und ab nach Kenia Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        Zum Anfang der Seite springen

geld ist ganz einfach.
mache dir in kenia ein mpesa konto.
das geht auch mit deutschem pass, dann kannst du dein handy konto per internet mit einer überweisung bei skrill, oder worlremit aufladen von deinem deutschen konto. das kostet auch alles nicht viel.
viel erfolg, vielleicht trifft man sich mal in kenia.
12.07.2017 08:23 thomasmaintal ist offline E-Mail an thomasmaintal senden Beiträge von thomasmaintal suchen Nehmen Sie thomasmaintal in Ihre Freundesliste auf
inga



images/avatars/avatar-83.jpg



Dabei seit: 14.01.2008
Beiträge: 2.805

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von karo5100
Noch ist nichts geplant in Hinsicht auf Rentenkürzungen wenn man im Ausland lebt, macht hier bitte nicht vollkommen grundlos die Pferde scheu.
Wenn die Rente überhaupt gekürtzt wird dann nur im Fall von Witwenrenten!


Riesterrente wirdmeines Wissens nur innerhalb der EU ins Ausland überwiesen - wenn überhaupt

__________________
...gib mir Geduld, aber ein bißchen plötzlich!
13.07.2017 22:22 inga ist offline E-Mail an inga senden Beiträge von inga suchen Nehmen Sie inga in Ihre Freundesliste auf
karo5100 karo5100 ist männlich



images/avatars/avatar-1142.jpg



Dabei seit: 01.04.2013
Beiträge: 279
Herkunft: Großraum Bonn

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von ingaRiesterrente wirdmeines Wissens nur innerhalb der EU ins Ausland überwiesen - wenn überhaupt


Die erhaltene Förderung muss zurückgeszahlt werden.
Ich habe damit alle Vertreter ruhig bekommen mit der Aussage, dass ich als Rentner ins Ausland gehen will.
Da wird jeder Versuch einen dazu zu bewegen sofort im Keim erstickt!

__________________
Robert
14.07.2017 00:25 karo5100 ist offline E-Mail an karo5100 senden Beiträge von karo5100 suchen Nehmen Sie karo5100 in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur
Zum Anfang der Seite springen Neues Thema erstellen Antwort erstellen
multikulti-in.de binational-in.de » Kenia-Forum » Zeit für die Rente und ab nach Kenia

Views heute: 1.038 | Views gestern: 10.009 | Views gesamt: 106.033.475


Design-Beratung: Patricia Kunze (paby)
Hosting / Technik: gaddings.de

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH